Mein Warenkorb

Mein Warenkorb

0,00 €
Betrag insgesamt:

Machen sie einen Ausflug?

Veröffentlicht: 21.03.2017

Der 22.03.2017 ist der Tag des Wassers. Angesichts der Bedeutung des Wassers in unserem Leben müsste dies ein arbeitsfreier Tag sein. Vielleicht wird er das auch irgendwann einmal. Für diesen wichtigen Tag haben wir für Sie einige Vorschläge erarbeitet, wie Sie dem Wasser angemessenen Respekt erweisen können. Die Vorschläge sind nach der Dauer angeordnet, die Sie der jeweiligen Aktivität widmen sollten.

  1. Wasser bewusst trinken. Trinken Sie jeden Schluck Wasser mit angemessenem Respekt, spüren Sie seiner Mission, Leben zu schenken. Morgens empfehlen wir, den Mund erst auszuspülen und dann das erste Glas Wasser auf nüchternen Magen zu trinken, am besten mit etwas Zitronensaft. Mittags vor der Hauptmahlzeit sorgt etwas Wasser für eine gute Verdauung. Die letzten paar Schlucke vor dem Schlafengehen sorgen für schöne Träume und dafür, dass das Wasser alle nicht benötigten Stoffe aus dem Körper entfernt. Zeitaufwand: 2–4 Minuten.

  2. Bewusstes Duschen. Stellen Sie sich beim Duschen vor, wie das Wasser auch die psychischen Verschmutzungen und Stresssituationen entfernt, die sich bei Ihnen im Laufe des Tages angesammelt haben. Seien Sie sich bewusst, dass Sie eins mit dem Wasser sind und dass 99% der Moleküle in Ihrem Körper H2O ist. Interessant, nicht wahr? Sie können dem Wasser auch etwas vorsingen, zum Schluss folgt das Dankeschön. Zeitaufwand: 5–10 Minuten, am Welttag des Wassers auch die eine oder andere Minute länger:))

  3. Lernen Sie etwas über das Wasser. Lesen Sie ein Buch über Wasser, sehen Sie sich ein Video auf YouTube an. Wasser ist auf unserem Planeten so verbreitet, dass wir es als etwas völlig selbstverständliches wahrnehmen und nicht als etwas Besonderes. Das Wasser sorgt mit seinen Anomalien für Aufruhr in der Welt der Wissenschaft und inspiriert mit seinen spektakulären Vorstellungen die Dichter. Sie können sich auch zu einem Tanz mit dem Wasser aufmachen, der Originaltitel des Buches der Autorinnen MJ Pangman und Melanie Evans lautet „Dancing with water“. Das ausgezeichnete Buch handelt von der Strukturierung von Wasser auf die unterschiedlichsten Arten. Wir sind stolz darauf, dass in der zweiten Auflage dieses Buches auch die Flaska ihren Platz gefunden hat! Zeitaufwand: nach Wahl.

  4. Nachmittagsausflug. Begeben Sie sich zu einer Quelle, einem Bach, einem Wasserfall. Slowenien ist außerordentlich reich an Wasser und es gibt Quellen im Überfluss. Weniger häufig sind Quellen, die auch heilen. Mit Ihnen beschäftigen sich einige Forscher intensiv. Auch Wasserfälle haben wir viele – machen Sie am Nachmittag einen Spaziergang zu einem Wasserfall und bleiben Sie unter ihm stehen. Die negativen Ionen des Sprühnebels des Wassers werden Sie reinigen und mit Energie erfüllen. Zeitaufwand: 2–3 Stunden.

  5. Wochenendausflug. Wochenendausflüge sind so oder so oft mit Wasser verbunden. Es ist nicht wichtig, ob Sie ein paar Tage ans Meer fahren oder zum Skifahren, das Wasser ist immer in Ihrer Nähe. Doch soll ein solcher Wochenendausflug dennoch anders sein. Je mehr Sie sich der Tatsache bewusst sind, dass ein Blick auf eine braune, stinkende und vergiftete Flüssigkeit beängstigend ist, desto mehr bereichert und inspiriert Sie der Blick auf einen kristallklaren See. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über Wasser, so dass sie etwas lernen. Sammeln Sie die Dose auf, die ein Unbekannter in die Natur geworfen hat, und bringen Sie sie zu einem Abfalleimer. Zeitaufwand: 2–3 Tage.

 

  1. Kurzurlaub. Die Idee für Ihr nächstes Urlaubsziel können Sie in dem Buch „Vibrational waters“ von Fabio Nocentini finden. In diesem Buch werden 50 Quellen mit besonderen heilenden Vibrationen beschrieben. Jedes Wasser ist auf besondere Weise klassifiziert. Sie können das Wasser aus Lourdes, Medjugorje, Saint Konrad oder San Damian miteinander vergleichen. In dem Buch finden Sie auch Quellen, die die schädliche Wirkung moderner Elektrogeräte neutralisieren ... Zeitaufwand: 7–10 Tage.

  2. Reisen. Die Erkundung unseres Planeten ist immer interessant und aufregend. Wenn man darüber nachdenkt, kann man auf dem Wasser und mit dem Wasser reisen, am häufigsten reist man jedoch zum Wasser. Es hat keinen Sinn, an dieser Stelle die „klassischen“ Reiseziele zu erwähnen, wie die Victoria-Wasserfälle, das Great Barrier Reef u. Ä. Es ist viel interessanter, ob im Hunzatal (Himalaya) tatsächlich Hundertjährige leben. Und was ist mit dem mystischen Berg Roraima in Venezuela? Dem Ganges? Der Ausgangspunkt für Ihr nächstes Abenteuer könnte das Wasser mit seinen ungewöhnlichen Eigenschaften sein. Zeitaufwand: 3 + Wochen.