Mein Warenkorb

Mein Warenkorb

0,00 €
Betrag insgesamt:
Trinkflasche Flaska 

Doggy Flaska

Hundenapf aus Glas für das Trinken strukturierten Wassers

  • Ihr Hund wird Wasser aus einem Glasnapf trinken …Doggy Flaska

Glas ist ein natürliches Material, das keine Schadstoffe ins Wasser abgibt.

 

  • Von nun an wird er strukturiertes Wasser trinken …

Doggy Flaska strukturiert das Wasser mit Hilfe des bekannten und einzigartigen TPS2-Verfahrens von Flaska. Er wird gemäß den Grundsätzen der Geomantie und des Feng-Shui hergestellt.

 

  • Sie werden ihm das Wasser gern in den Napf gießen …

Der Napf steht auf einem massiven Sockel, der verhindert, dass Ihr Hund ihn herumschiebt oder umkippt. Mit seiner schönen Form wird er mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand sein, da er Ihre Wohnung oder die Hundehütte verschönern wird. Der Napf ist einfach und schnell zu reinigen.

 

Volumen: 700 ml

Doggy Flaska - in unserem Web Shop zu kaufen!

 

Doggy FlaskaDoggy Flaska – hergestellt in Slowenien, EU!

 

Der Napf besteht aus hochwertigem Glas der slowenischen Firma Steklarna Hrastnik. In das Glas sind ein spezielles geomantisches Symbol und eine Seriennummer eingraviert. Das Glas ist wie die Trinkflasche Flaska mit unserem TPS2-Verfahren bearbeitet, mit dem wir eine geeignete Vibration hineinprägen.

 

Der Sockel besteht aus eeiner Mineralmasse, die bei der Herstellung mit dem TPS2-Verfahren behandelt wird. Auf diese Weise wird die Vibration dauerhaft in das Produkt eingeprägt. Jeder Sockel ist handgefertigt und aufgrund der besonderen Färbemethode ein Unikat. Die manuelle Herstellung und die Einzigartigkeit jedes Sockels bedeuten, dass es bei den Sockeln kleinere Abweichungen in den Farbtönen und Mustern gibt.

 

In den Sockel ist auch ein Zoogramm (Mandala) eingraviert, das speziell für Hunde erstellt wurde. Der Urheber ist der Geomant Robi Lavin.

 

Der Sockel hat die Form eines Eis. Das Ei ist ein Symbol des Lebens, beim Doggy Flaska handelt es sich aber nicht um irgendein Ei, sondern um ein Ei in dem Verhältnis, das Walter Schauberger berechnet hat. Dieses ist das mathematische Verhältnis zwischen Musikoktaven, daher kann man sagen, dass die Form harmonisch ist.